O'Swald online

Man ist auf Reisen. Da freut man sich natürlich, wenn man mal nicht sein Datenvolumen verbrauchen muss.

Viele Lokale bieten genau für solche Gäste ein kostenloses WLAN an. Aber da die Kompetenzen der Lokale oftmals nicht im Betrieb einer IT-Infrastruktur liegt, sucht man sich einen Anbieter, der das für einen möglichst günstig (kostenlos?) anbieten kann. Aber ist heutzutage wirklich alles kostenlos? Da schaut man mal auf die Homepage eines Anbieters und was muss man da sehen?

So gratis ist das WLAN wohl doch nicht. Man bezahlt mit seinen persönlichen Daten. Es ist ja "nur eine Frage von Tagen", bis man vieles von sich preis gegeben hat.

Wie kommen die an die Daten? Ganz einfach. Jede Kommunikation - speziell die nicht verschlüsselte Kommunikation - wird einfach protokolliert. Ich möchte nicht wirklich wissen, woran die so alles kommen. Der Mailclient ruft die Mails mit POP3 ab - schon mal überlegt, dass das Passwort dabei unverschlüsselt übertragen wird???

Also dann verbrauche ich lieber mein Datenvolumen meines Handyvertrages...